Bildungsinitiative
Tierisches Klassenzimmer

KOOPERATIONSPROJEKT VON BUNDESVERBAND TIERSCHUTZ E.V. UND DER BACKHAUS STIFTUNG

Die Tierschutzlehrerin

Eva-Maria Backhaus

Eva Backhaus gehörte mit 36 Jahren zu Deutschlands jüngsten Stifterinnen. Ihre betriebswirtschaftliche Ausbildung und Vorstandstätigkeit in einem Bundesverband sowie über ein Jahrzehnt langes Wirken als Managerin und Prokurstin in einer deutschen Medienholding geben ihr das nötige Know-how. Um die Tierwelt einen noch professionelleren Blick zu entwickeln, ließ sie sich in der Tiertherapie und Tierpsychologie (zusätzlicher Schwerpunkt Pychosomatik) ausbilden. Ausbildung / Studium zusätzlich abgeschlossen in Hundesportwissenschaften Dezember 2023 (ATM). Befindet sich nebenberuflich in Ausbildung zur Tierphysiotherapeutin (ATM) bis März 2024.
Die Tierschutzlehrerin

Sandra Barfels

Sandra Barfels hat Europäische Ethnologie, Soziologie und Pädagogik in Kiel studiert. Ihre beruflichen Stationen waren u.a. in der Jugendarbeit, im Verlagswesen bei der ZEIT und im Projekt- und Lizenzmanagement. Nebenberuflich hat Sandra Barfels ein Studium der Tierpsychologie an der Akademie für angewandte Tierpsychologie und Tierverhaltenstraining (ATN) mit der Spezialisierung auf Hunde-, Katzen- und Pferdeverhaltensberatung abgeschlossen. Sie ist u.a. im politischen Tierschutz aktiv und setzt sich in den Tierschutzbeiräten für bessere Haltungsbedingungen und mehr Achtsamkeit gegenüber Tieren ein. Sandra Barfels erreichen Sie in ihrem Hamburger Büro unter der Telefonnummer 040- 69600181 und barfels@bv-tierschutz.de
unsere Projekte

Stiftungsziele

Tierschutz

Die Backhaus Stiftung engagiert sich auch übergeordnet für den nationalen und internationalen Tierschutz. Zu diesem Zweck werden Projekte und Einrichtungen nach eingehender Prüfung und in Abstimmung auf den eigenen Stiftungszweck unterstützt und gefördert. Die Backhaus Stiftung stellt sowohl eigene Mittel zur Verfügung, betreibt aber auch gezieltes Fundraising für geeignete Projekte.

Bildung

Der Bildungssektor, insbesondere in Bezug auf Kinder, profitiert seit Jahren von „tierischen“ Einflüssen. Projekte in Kindergärten und Schulen haben gezeigt, wie sehr junge Menschen von der Unterstützung durch Tiere bei ihren Lernbemühungen profitieren. Zudem lässt sich das Thema Verantwortung früh durch den Umgang mit Tieren lernen. Die Backhaus Stiftung bringt sich aktiv mit eignen Projekten ein, unterstützt aber auch bestehende Projekte.

Artgerechter Umgang mit Tieren

Die artgerechte Tierhaltung wird bereits lange diskutiert. Dennoch hat das Wissen über artgerechten Umgang zum Beispiel mit Haustieren noch nicht an Fahrt aufgenommen. Hier betreibt die Backhaus Stiftung aktive Aufklärungsarbeit durch Bildungsinitiativen, Medienarbeit und Kooperationen mit Kampagnen. Tiere aller Arten haben ein Recht darauf, ihrer Natur gemäß behandelt zu werden.

Förderung/Anerkennung Tierberufe

Neben dem bekannten Beruf des Polizeihundes gibt es noch viele weitere Tierberufe, die von vielerlei Tierarten ausgeübt werden. In der Regel dienen diese dem Menschen bzw. der Gesellschaft. Dennoch sind viele „tierische“ Berufe nicht offiziell anerkannt. Dies führt dazu, das Ausbildungskosten, Unterhalt und Einsatzrechte oft beschnitten sind oder gar nicht anerkannt werden. Die Backhaus Stiftung setzt sich für eine breite Anerkennung unterschiedlicher Tierberufe ein. Dazu soll insbesondere die Wahrnehmung der Einsatzgebiete gestärkt werden.

Backhaus Stiftung

Aktuelle Nachrichten